Folienhintergrund
Mehr als 100 Jahre
Vertrauen kultivieren,
Entwicklung und Zukunft

Äthanol

Die Spiritusbrennerei nahm im August 2015 den Betrieb mit einer täglichen Produktionskapazität von 400.000 Litern Alkohol auf. Diese Anlage arbeitet in völliger Harmonie mit der Zuckerproduktionsanlage und war das erste Alkoholprojekt in Kolumbien, das als spezielle permanente Freihandelszone eingerichtet wurde. Ende 2018 erwirtschaftete die Destilería Riopaila Betriebseinnahmen von 109.404 Millionen $, wovon 69,1% hauptsächlich auf den Verkauf von Brennalkohol an Großhändler (erstes Halbjahr) und die restlichen 30,9% auf Einnahmen aus dem Service von Maquila (zweites Halbjahr) entfallen. . Die Produktion in diesem Jahr betrug 85.957.780 Liter Alkohol.

Die Anlage verwendet Zuckerrohrsaft und Melasse für ihren Produktionsprozess, und die produzierte Vinasse wird konzentriert und zur Herstellung eines flüssigen organischen Mineraldüngers verwendet, der auf Zuckerrohrkulturen aufgebracht wird, um sie mit den Nährstoffen zu versorgen, die sie für eine ordnungsgemäße Entwicklung und einen guten Ertrag benötigen. Rückführung der Nährstoffe, die das Rohr während seines Wachstums aufnimmt, auf das Feld, wodurch der nachhaltige Kreislauf zwischen Feld und Produktionsstätte geschlossen wird.

Die Ethanolbrennerei ist eine ökologisch nachhaltige Alternative, die dem Nachhaltigkeitsengagement des Konzerns entspricht und einen klaren Beitrag dazu leistet, die Abhängigkeit des Landes von fossilen Brennstoffen zu verringern und die Reserven Kolumbiens an nicht erneuerbaren Energiequellen wie Öl zu schonen und damit einen Beitrag zur nationalen Energiesicherheit. Aufgrund seiner Eigenschaften macht Ethanol seine Verbrennung sauberer und trägt dazu bei, die Auswirkungen der globalen Erwärmung abzuschwächen, da es die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu fossilen Brennstoffen reduziert (Studien erwähnen eine Reduzierung von 74% im Vergleich zu Benzin, das es ersetzt).

Riopaila SAS Distillery erfüllt die von den Kontrollinstanzen geforderten Anforderungen an die Alkoholqualität und verfügt über die Icontec-Produktzertifizierung unter der Referenz NTC5308 (2004). Es erfüllt auch die Umweltanforderungen und erhält jedes Jahr den Treibhausgasemissionsinventarbericht von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle. Für das Jahr 2017 lag dieser Bestand bei 455 kg CO2-Äquivalenten/m3 denaturiertem wasserfreiem Ethanol und damit deutlich unter der Anforderung des Ministeriums für Umwelt und nachhaltige Entwicklung, die für dasselbe Jahr 924 kg CO2-Äquivalente/m3 denaturierten wasserfreien Ethanol beträgt.

Auf diese Weise wurde das Unternehmen als visionäres Unternehmen charakterisiert, das dank seines Tatendrangs und seiner starken Entscheidung zur kolumbianischen agroindustriellen Entwicklung beigetragen hat. Seine Zeit in der Viehzucht, in der Zuckerindustrie und kürzlich in den Sektoren Biokraftstoffe, Kraft-Wärme-Kopplung und Obstbäume, in denen er wertvolle Beiträge geleistet hat, spiegeln den Geist der Organisation wider, der bereit ist, Risiken einzugehen, die nicht nur Vorteile bringen für das Unternehmen, führen zu Vorteilen und umfassender Entwicklung für das Land.

Ethanol-Produktionsprozess

Ergebnisbericht zur Qualität des ausgegebenen Alkohols
Riopaila-Brennerei